Vorsorgevollmacht Kosten – Daran sollten Sie denken!

 in Uncategorized

Sie möchten vorsorgen, für den Fall, dass Sie selber nicht mehr entscheiden können? Dann ist eine Vorsorgevollmacht genau das Richtige Werkzeug für Sie. Aber bei Vorsorgevollmacht Kosten zu berechnen oder im Auge zu behalten, ist dabei enorm wichtig.

Wir zeigen Ihnen hier, was Sie alles beachten müssen. Wir fangen ganz anschaulich mit einem Beispiel aus dem Alltag an:

Wie ohne Vorsorgevollmacht Kosten zum Problem werden:

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Autounfall. Dieser ist so schwerwiegend, dass Sie ins Koma fallen. Ihre Familie wird informiert. Diese eilt, völlig aufgelöst, sofort an Ihr Krankenbett.

Der diensthabende Arzt möchte von Ihren Angehörigen wissen, ob Sie eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht verfasst haben. Ihre Frau verneint dies.

Sie haben  schon einmal darüber nachgedacht. -Aber da Sie ja noch so jung sind und mitten im Leben stehen, waren Sie der Meinung – dass hat ja noch Zeit…

Der Arzt muss darauf hin das zuständige Amtsgericht informieren. Der Mitarbeiter des Amtsgerichts bestellt einen Berufsbetreuer.

Ein fremder Mensch regelt jetzt Ihre persönlichen Angelegenheiten. Ihre Frau hat keine Rechte mehr. Er nimmt Ihre Post entgegen und verwaltet diese. Der Berufsbetreuer bestimmt Ihren Aufenthaltsort. Er regelt Ihre finanziellen Angelegenheiten, verfügt über Ihr Vermögen.

Sie waren in den letzten Jahren Alleinverdiener, auch das Konto läuft auf Ihren Namen. Ihre Frau bekommt das Geld vom Betreuer eingeteilt. Sie kann nicht mehr über das Konto verfügen.

Zu der Sorge um Ihr gesundheitliches Wohlergehen ist, hat Ihre Frau auch noch finanzielle Probleme. Sie kann selber keine Entscheidungen mehr treffen.

Sie können die Raten für Ihr Haus, welches im Grundbuch noch voll belastet ist, nicht mehr zahlen.

Es kommt zur Zwangsversteigerung.

Der Super-Gau ist eingetreten.

Dies ist natürlich nur ein Beispiel, kann Sie aber jeden Tag treffen. Für eine Vorsorgevollmacht Kosten bezahlt zu haben, wäre dann das kleinere Übel gewesen.

§ 1896 BGB

Der § 1896 im BGB regelt, was passiert wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Entscheidungen mehr treffen können. Sie bekommen einen gerichtlich bestellten Betreuer.

Das bedeutet, dass Ihre Angehörigen nichts mehr zu sagen haben.

Natürlich können Sie dies auch vermeiden. In § 1896 (a) heißt es: Gegen Ihren Willen darf ein Betreuer nicht bestellt werden.

Diesen Willen können Sie aber nur bekunden, wenn Sie noch selber Entscheidungen treffen können.

Zu diesem Thema kommen dann natürlich viele Fragen. Ich möchte Ihnen hier in diesem Artikel die wichtigsten, vor allem die zu den Kosten beantworten.

Brauche ich einen Notar für eine Vorsorgevollmacht?

Sie wissen nicht, ob Sie eine Vorsorgevollmacht ohne Notar aufsetzen können oder sollten? Sie brauchen nicht zwingend einen Notar, um eine Vorsorgevollmacht aufzusetzen. Natürlich können Sie auch selber Ihre Vollmacht formulieren…

Aber finden Sie die richtigen Formulierungen, damit Ihre Vollmacht auch gültig ist und somit auch anerkannt wird? Sie müssen Ihre Vorsorgevollmacht konkret und nicht mit allgemeinen Floskeln verfassen.

Ein Notar bestätigt Ihre Geschäftsfähigkeit und identifiziert Ihre Person anhand Ihres Ausweises.

Wenn Ihr Vermögen Immobilienbesitz beinhaltet, müssen Sie die  Vollmacht öffentlich beglaubigen lassen. Ansonsten kann der Bevollmächtige nicht über die Immobilie verfügen und Ihren Willen umsetzen.

Eine öffentliche Beglaubigung ist eine amtliche Bescheinigung entweder als öffentliche Beglaubigung durch einen Notar, oder durch eine amtliche Beglaubigung durch eine landesrechtlich ermächtigte Behörde.

Eine öffentliche Beglaubigung richtet sich nach der Gebührenordnung der Notare, sprich- nach Ihrem Vermögen.

Aber auch Betreuungsbehörden dürfen Vorsorgevollmachten öffentlich beglaubigen. Dies ist ausdrücklich im § 6 Betreuungsbehördengesetz geregelt.

Die Betreuungsbehörden dürfen nur 10,- € für Ihre Beglaubigung berechnen.

Leider ist dieses Wissen nicht allgemein bekannt. Und somit suchen die Meisten einen Notar für die Beglaubigung auf.

Bei Vorsorgevollmacht Kosten beim Notar?

Die Kosten für eine notariell erstellte Vorsorgevollmacht hängen von Ihrem Vermögen ab.

Von der Seite der Kosten her spielt es also keine Rolle welchen Notar Sie aufsuchen.

Maßgeblich für die Höhe der Kosten ist der sogenannte Geschäftswert. Bei einer Vorsorgevollmacht wird in der Regel die Hälfte des Gesamtvermögens zu Grunde gelegt. Verbindlichkeiten werden nicht gegengerechnet. Anhand des Geschäftswertes werden die Gebühren berechnet.

Ein Beispiel:

Ein Ehepaar hat eine Immobilie mit einem Wert von 250.000 €. Die Verbindlichkeiten belaufen sich noch auf 200.000 € Der Geschäftswert beträgt somit 125.000 €. Jedem Ehepartner wird somit ein Geschäftswert in Höhe von 67.500 € zugerechnet. Die Gebühren für die Beurkundung belaufen sich somit auf 219,- € pro Ehepartner.

Wer noch zusätzlich eine Patientenverfügung erstellen lassen möchte zahlt pro Person weitere 60,- €.

Vorsorgevollmacht Kosten – Wonach richtet sich die Berechnung?

Wie sich die Kosten für eine notariell erstellte Vollmacht errechen haben wir bereits geklärt. Sie richten sich nach Ihrem Aktivermögen.

Wenn Sie selber eine Vollmacht erstellen, belaufen sich Ihre Kosten lediglich auf das Blatt Papier, sowie den Tintenverbrauch.

Sie denken jetzt, alles klar, dann steht hiermit fest wer meine Vollmacht verfasst.. Sie begeben sich auf ein sehr gefährliches Pflaster. Wenn Sie nicht die nötigen Rechtskenntnisse besitzen um eine Vorsorgevollmacht rechtsgültig zu formulieren, sollten Sie lieber die Finger davon lassen.

Bedenken Sie, wenn Ihre Vollmacht im Ernstfall von den Behörden, Banken und Ärzten nicht anerkannt wird, tritt wiederr § 1896 BGB in Kraft. Ihre Betreuung wird wieder in die Hände eines Berufsbetreuers gelegt.

Die damit verbundenen Kosten tragen Sie aus Ihrem Aktivvermögen.

Ein Berufsbetreuer verdient zwischen 27,- € und 44,- €  in der Stunde. Am Anfang eines Betreuungsverhältnisses fallen erfahrungsgemäß mehr Stunden an. So, dass die Betreuung durch den Betreuer, im ersten Jahr, mit bis zu 3.000,- € zu Buche schlagen kann..

Fazit: Für rechtsgültige Vorsorgevollmacht Kosten sparen heißt unter dem Strich: Draufzahlen!

Eine weitere Möglichkeit eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung zu erstellen, ist es sich Formulare aus dem Internet zu ziehen, oder im Buchhandel zu kaufen.

Auch hier haben Sie ein ähnliches Problem wie bei der Eigenhändigen Erstellung.

Die Kosten sind zwar am Anfang ziemlich gering, aber es wird Ihnen niemand eine schriftliche Garantie für die Rechtssicherheit geben. Im schlimmsten Fall halten die Dokumente keiner rechtlichen Prüfung stand und  Ihre Dokumente werden schlichtweg nicht anerkannt.

Ich arbeite mit einem Rechtsdienstleister zusammen.

Das bedeutet, ein Fachanwalt erstellt Ihre rechtssichere Vorsorgevollmacht und Ihre rechtssichere Patientenverfügung.

Der Vorteil ist: Sie können sicher sein, rechtlich einwandfreie Dokumente zu erhalten. Für die Vorsorgevollmacht Kosten zu kalkulieren, ist einfach. Sie stehen von Anfang an fest. Ihre Betreuungsverfügung, Ihre Patientenverfügung werden im zentralen Vorsorgeregister registriert.

Das ist das Register auf das die Amtsgerichte zugreifen, wenn sie die Mitteilung erhalten, dass eine Person nicht mehr selber entscheiden kann.

Ein weiteres Problem für Sie ist, Ihre Vorsorgevollmacht und Ihre Patientenverfügung auf einem rechtlich aktuellen Stand zu halten.

Eine Gesetzesaktuallisierung oder ein neues Urteil vor Gericht können Ihre Dokumente ungültig machen.

Das bedeutet, Sie müssen alle ein bis 2 Jahre Ihre Dokumente auf ihre Gültigkeit überprüfen lassen.

Sie tragen alle 1- 2 Jahre die Kosten für die notarielle Überprüfung.

Sie tragen, bei selbst erstellen Dokumenten das Risiko, dass  Behörden und Banken die Dokumente nicht anerkennen.

Der Rechtsdienstleister mit dem ich zusammen arbeite, bietet eine kostengünstige Möglichkeit Ihre Dokumente immer auf einem rechtlich aktuellen Stand zu halten.

Falls sich etwas in Ihrem privatem, persönlichen Umfeld ändert, und die Dokumente aktualisiert werden müssen,  sind die Kosten in der Jahres Pauschale enthalten.

Ebenso bei einer Gesetzesänderung, oder wenn ein neues Urteil Ihre Dokumente ungültig macht.

Für einen geringen jährlichen Obolus werden Ihre die Dokumente aktualisiert und wieder im Zentralen Vorsorgeregister hinterlegt. Egal wie oft eine Änderung stattfindet.

Welche Arten von Kosten gibt es für eine Vorsorgevollmacht?

Einmal natürlich die Kosten für die erste Erstellung. Je nach dem für welche Variante Sie sich entscheiden.

Eine notariell erstellte Vollmacht richtet sich nach Ihrem aktiven Vermögen.

Ein Vordruck aus dem Internet ist kostengünstig, stellt aber das bereits erwähnte Rsiko da.

Die Erstellung durch den Rechtsdienstleister stehen  von Anfang an fest.

Ihre Vollmacht und Ihre Patientenverfügung sollten Sie auf jeden Fall im Zentralen Vorsorgeregister registrieren  lassen. Dort  steht sie im Notfall sofort zur Verfügung und sind vor unberechtigten Zugriffen sicher.

Also fallen die Kosten für die Registrierung an.

Sie sollten die Dokumente, damit sie auf einem rechtlich einwandfreien Stand sind, alle 1 bis 2 Jahre überprüfen lassen. Auch hierfür fallen Kosten an.

Die notarielle Vorsorgevollmacht richtet sich wieder nach Ihrem Vermögen.

Eine selbsterstellte Vollmacht, oder ein Vordruck birgt das bereits erwähnte Risiko.

Lassen Sie Ihre Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung von dem Rechtsdienstleister erstellen, und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

Egal welche Regelung Sie treffen, Sie sollten immer die Gesamtkosten oder möglichen Gesamtkosten betrachten.

 

Sind für eine Vorsorgevollmacht Kosten steuerlich absetzbar?

Als reine Privatangelegenheit sind weder die Vorsorgevollmacht noch die Patientenverfügung absetzbar.

Es sei denn, in der Vorsorgevollmacht ist die Übertragung des Vermögens eine Wirtschaftsbetriebes enthalten. Dann würden für eine Vorsorgevollmacht Kosten zu den Veräußerungskosten zu rechnen sein. Aber nicht bei der Erstellung der Dokumente, sondern erst bei der Übertragung.

Anders sieht es bei einer Unternehmervollmacht aus. Diese ist von der Steuer absetzbar.

 

Greift die Rechtsschutzversicherung für die Kosten einer Vorsorgevollmacht?

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, sollten Sie auf jeden Fall prüfen, ob Ihr Vertrag eine Absicherung bei Erstellung Ihrer Vorsorgevollmacht Kosten abdeckt.

Man kann hierbei nicht pauschal sagen, welcher Versicherer die Kosten übernimmt. Es richtet sich immer nachdem entsprechenden Tarif. In vielen Prämiumtarifen sind die Kosten für die Erstellung der Dokumente durch einen Notar bis zu einer bestimmten Summe enthalten.

Kontakttiern Sie Ihren Rechtsschutzversicherer, oder wenden Sie sich an uns.

Wir helfen gerne weiter.

Letzte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This
Vorsorgevollmacht ohne Notar- die günstige Varinate.! Aber ist sie auch rechtssicher?Erbschaftssteuer sparen- Tricks für Ihren Geldbeutel